Buch gelesen: Das DevOps-Handbuch

Die DevOps Bewegung ist nun seit etlichen Jahren in IT-Kreisen in aller Munde, nur schaffen es wenige Unternehmen ihre IT-Prozesse auch wirklich umzustellen. Passend dazu gibt es nun das DevOps Handbuch im O’Reilly Verlag in der deutschen Übersetzung. Es wendet sich an IT-Manager, Entscheider und IT-Projektleiter und möchte dabei helfen das Thema DevOps nicht nur theoretisch zu betrachten, sondern es gibt ganz konkrete Hilfen und Hinweise zur Umsetzung an die Hand.

Nur zu sagen „unsere IT arbeitet jetzt agil“ und alles wird besser ist ein Trugschluss, was sich wohl jeder selbst denken kann. Agilität, Continuous Delivery und DevOps sind keine reinen Schlagworte vielmehr verbergen sich dahinter Methoden, Tools und Vorgehensweisen, die richtig angewendet, einem Unternehmen wirklich zu einer agilen IT verhelfen können – wenn der wichtigste Faktor mitmacht und das sind die Mitarbeiter und Führungskräfte. Nur wenn diese ein Umdenken wollen, dann klappt es mit der Umstellung von ‚alten‘ zu neuen Methoden. Startups haben es hier viel einfacher, da sie von Beginn an schon anders arbeiten. Das kann ein etabliertes Unternehmen nicht einfach per Vorstandsbeschluss erreichen!

Das DevOps Handbuch zeigt, neben der Theorie ersten Abschnitt des Buches, in den folgenden Kapiteln dann schrittweise, wie die DevOps-Philosophie praktisch implementiert wird und Unternehmen dadurch umgestaltet werden. Es geht konkret um helfende Tools und Techniken um Software schneller und sicherer zu erstellen. Dabei werden Abläufe optimiert, automatisiert und die Zusammenarbeit gestärkt.

Themen des Buchs sind:

  • Die Drei Wege: Die obersten Prinzipien, von denen alle DevOps-Maßnahmen abgeleitet werden.
  • Einen Ausgangspunkt finden: Eine Strategie für die DevOps-Transformation entwickeln, Wertketten und Veränderungsmuster kennenlernen, Teams schützen und fördern.
  • Flow beschleunigen: Den schnellen Fluss der Arbeit von Dev hin zu Ops ermöglichen durch eine optimale Deployment-Pipeline, automatisierte Tests, Continuous Integration und Continuous Delivery.
  • Feedback verstärken: Feedback-Schleifen verkürzen und vertiefen, Telemetriedaten erzeugen und Informationen unternehmensweit sichtbar machen.
  • Kontinuierliches Lernen ermöglichen: Eine Just Culture aufbauen und ausreichend Zeit reservieren, um das firmenweite Lernen zu fördern.

Mit über 400 Seiten ist das DevOps Handbuch nicht gerade ein Leichtgewicht, bietet aber im Gegenzug einen kompletten Einstieg in das Thema DevOps und seine Umsetzung.

Gene Kim / Jez Humble / Patrick Debois / John Willis
Thomas Demmig (Übersetzung)

Das DevOps-Handbuch: Teams, Tools und Infrastrukturen erfolgreich umgestalten

Juli 2017, 432 Seiten

Buch: 39,90 €
E-Book (PDF + ePub + Mobi) 31,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.