Android Version 4.x läuft nur auf 41% der Geräte

Heute in der Meldung ‚Android 4.x erst auf 41 Prozent der Geräte‚ von Heise, da steht es. Immer noch läuft die Mehrzahl aller Android-Geräte mit 2.3.3, genannt Gingerbread.

Die Hauptursache dafür liegt bei den Herstellern der Geräte. Bekannter weise betreiben sie für ihre älteren Geräten nur wenig Produktpflege und oft gibt es bereits nach einem Jahr keine Updates mehr für ein Gerät. Lieber hauen sie neue Geräte auf den Markt.

Die Leistung vieler älterer Smartphones reicht aber für die meisten Anwender vollkommen aus! Je nach Einsatzschwerpunkt macht es keinen Sinn sich ein neues Gerät zu kaufen. Warum sich also jedes Jahr viel Geld ausgeben, nur um aktuelle Software zu nutzen? Schön wäre es doch, wenn es vom Hersteller selbst eine vernünftige, nachhaltigere Produktpflege geben würde. Hier ist Apple doch ein ganzes Stück weiter, verteilen sie ihr iOS immer auch noch für viele Altgeräte.

Aber bei Android gibt für viele Geräte eine zweite Chance und die heißt Custom Roms. Da Android als Open Source Software vertrieben wird, gibt es für eine große Zahl von Geräten alternative ROMs. Ein paar Beispiele findet ihr in meinen Links. Mit CyanogenMod zum Beispiel kann man wenig falsch machen. Das Team unterstützt eine sehr große Zahl an Geräten. Damit setzt ihr auf eine bewährte Lösung.
Nutzt einfach die Chancen und prüft, ob es nicht ein Custom ROM für eurer Gerät gibt! Es lohnt sich in den meisten Fällen. Mit ein wenig lesen und vergleichen findet sich für viele Smartphones eine Lösung. Die weiteren Schritte sind dann auch nicht mehr so schwierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.