S3 Update mit Test-Firmware

Nach dem ich mit dem Andriod 4.3 Update für Samsung Galaxy S3 ja nicht so glücklich geworden bin, die Gründe hatte ich hier beschrieben, war ich durch den Blog ukonio und diesem Beitrag hellhörig geworden:

Nun vermeldet der niederländische IT-Blog SamMobile, dass ihnen ein Insider (pssst, geheim) die womöglich finale Testfirmware von Android 4.3 für die internationale Variante des Galaxy S3 und des Galaxy Note 2 hat zukommen lassen.

Gelesen und dort bei SamMobile nachgelesen, ja es stimmt sie haben eine Test-Firmware für das S3 in der internationalen Variante. Heute hatte ich nun endlich Zeit um diese Version auszuprobieren und damit mein S3 wieder ordentliche zum Arbeiten zu bekommen.

Die Version hat folgende Daten:

Model: GT-I9300
Country: Open Europe
Version: Android 4.3
Changelist: 2168382
Build date: Thu, 28 Nov 2013 21:02:26 +0000
Product Code: OXA
PDA: I9300XXUGMK6
CSC: I9300OXAGMK6
MODEM: I9300XXUGMK6
Download: I9300XXUGMK6_I9300OXAGMK6_OXA.zip

Der Download erfolgt über den neuen Fileshare von SamMobile, der leider in der free-Version sehr langsam ist. Geduld ist also erstmal notwendig.
Den Hinweisen auf der Seite solltet Ihr befolgen, dann klappt es mit dem Update ohne Schwierigkeiten. Hier meine Übersetzung (ohne Gewähr)

Anleitung:
– Entpackt (unzip) die Firmware Datei
– Download Odin3 v3.09 für die Installation von hier
– Entpackt die Odin .ZIP Datei
– Startet Odin3 v3.09
– Schaltete Euer S3 aus und
– startet das Phone im Download Mode (Dazu drückt und haltet Ihr gleichzeitig die Tasten ‚Home‘ + ‚Power‘ + ‚Volume‘ fest)
– wenn der Droide zu sehen ist, drückt Ihr die Taste ‚up‘ für die Lautstärke um das Handy in den Download Mode zu schalten
– nun verbindet Ihr das Handy mit Eurem PC und wartet bis Odin es erkannt hat, erkennbar am blauen Symbol im Odin
– fügt die Datei ‚AP_I9300XXUGMK6_2168382_REV00_user_low_ship.tar.md5‘ bei AP ein
– fügt die Datei ‚BL_I9300XXUGMK6_2168382_REV00_user_low_ship.tar.md5‘ bei BL ein
– fügt die Datei ‚ MODEM_I9300XXUGMK6_REV02_REV04_CL1413323.tar.md5‘ bei CP ein
– fügt die Datei ‚CSC_OXA_I9300OXAGMK6_2168382_REV00_user_low_ship.tar.md5‘ bei CSC ein
– Prüft nach, dass ‚re-partition‘ NICHT angekreuzt ist
 odin-pass

– Jetzt mit ‚Start‘ die Installation beginnen, abwarten und nach ein paar Minuten sollte das Handy neu starten.odin-reset
– Fall Ihr irgendwelche Probleme mit der neuen Firmware bemerkt (Any FC, Bootloop etc)  – Anmerkung, ich hatte keine Probleme!
– Bootet das Handy im ‚recovery mode‘ (Home+power+vol up)
– Wählt dort ‚wipe/factory reset‘. (DAMIT WERDEN ALLE EURE DATEN, AUCH VON EURER INTERNEN SD KARTE, GELÖSCHT!)
– Dann wählt reboot und danach sollte alles klappen.

S3_update_odin

Wie oben beschrieben, rebootet Euer Handy und sollte dann nach ein paar Minuten sich mit dem Standard Samsung Bildschirm wieder melden.

Ihr durchlauft nun einmal die komplette Ersteinrichtung mit WLAN Zugang, Samsung konto – welches ich übersprungen habe, der Anmledung an Eurem Google Konto, der Anmeldung bei Dropbox, den ich ohne Bilderupload nutze und dann startet schon der Wiederherstellungsprozess für Eure Apps. Das kann dann, je nach Anzahl Eurer Apps, dauern – also Geduld 🙂

Da ich freien Zugriff auf mein Geräte haben möchte, habe ich das S3 nun wieder gerooted. Nun noch mein Backup per Helium wieder eingespielt und die gesicherten Einstellungen per Titanium Backup zurück gespielt werden und voila, fertig.

Screenshot_2013-12-15-23-31-16

Über den Alltag mit dem neuen 4.3 Rom berichte ich dann in den nächsten Tagen.

Samsung gesteht Probleme mit dem 4.3 Update ein

Wie aus verschiedenen Quellen (hier oder auch hier)  zu lesen ist, hat Samsung inzwischen die Probleme mit dem Android Update 4.3 beim S3 zugegeben. Sie untersuchen die Probleme und ‚geloben Behebung‘.

Das ist allerdings auch notwendig! Wie ich hier beschrieben habe, läuft mein S3 aktuell mit der Schweizer Version des Updates. Aber wie auch in anderen Foren diskutiert wird, habe ich damit wenig Freude.
Es begann mit einem rasenden schlechten Akkulaufzeit. Ursache hier primär die standardmäßige Aktivierung von WLAN und GPS, aber auch der Google Play Dienst, der teilweise über 10% des Verbrauches ausmachte. Also alles abgeschaltet und dem Play Dienst in seinen Einstellungen deaktiviert. Das brachte etwas bessere Akkulaufzeiten.
Anderer sehr ärgerlicher Punkt, das Gerät wacht nur sehr schleppend aus dem Standby auf. Das dauert teilweise so lange, dass ich an einen Absturz gedacht habe und den Akku gezogen hatte 🙁
Es kommt häufig zu Verbindungsabbrüchen im Datentransfer, da besteht dann keine Datenverbindung mehr und es dauert Minuten bis diese wieder hergestellt ist. Manches Mal hat es geholfen das S3 in den Flugmodus und zurück zu versetzen.
Ich habe seit dem Update häufig nur eine Edge-Verbindung, obwohl in dem Gebiet bessere Übertragungsraten möglich sind.

Und da mag es noch weiteres geben… Wenn es dann läuft, dann arbeitet das Gerät durchaus flüssig und angenehm. Aber diese Fehler, dass geht so nicht Samsung. Das ist Bananenware – beim Anwender reifen lassen 🙁

Bei dem was Samsung sich sonst noch so leistet, ich sag nur Regio-Lock, Updatepolitik generell etc., wird das S3 wohl mein letztes Samsung sein. Wie denkt Ihr darüber?

Andriod 4.3 Update für Samsung Galaxy S3

Eigentlich stehen hier noch Postings unter anderem zu Sonos und dem Google Chromecast aus, aber dazu bin ich bisher einfach nicht gekommen.

Heute aber juckt es mir in den Fingern, hat doch Samsung nun seit gestern offiziell mit dem Rollout des Android Updates 4.3 für mein S3 begonnen. Den Anfang machte Irland und heute folgte die Schweiz als nächstes Land. Da ich ungern noch warten mag, habe ich mir diese Version bei SamMobile herunter geladen. Bei einer Dateigröße von 932 MB dauerte das dann etwas.

Screenshot_2013-11-06-00-11-53[1]

Zeit um mal ein wenig zu lesen, was sonst so zu dem Update im ‚Neuland‘ geschrieben wird. Bei ukonio fand ich eine schöne Übersicht zu dem Thema, SamMobile beschreibt kurz und knackig was alles mit 4.3 neu ist und eine schöne Anleitung zum flashen ist bei AndriodPit veröffentlicht worden.

Wo bei ich einen etwas anderen Weg wählte, um auf mein S3 das Update zu flashen. Und zwar verwendete ich MobilOdin dafür. Der Vorteil, bei der Pro-Version bekommt man gleich die Root Rechte mit und auf die mag ich nicht verzichten. Warum, dass habe ich schon vor einiger Zeit hier geschrieben.

Der Ablauf im Einzelnen:

  • Download der Firmware bei SamMobile
  • Backup vom S3 habe ich mit Kies erstellt
  • Übertragung der ZIP-Datei auf die Speicherkarte meines S3
  • Start von MobilOdin auf dem S3
  • nun die ZIP-Datei zum flashen auswählen und entpacken um an die tar-Datei zu kommen
  • MobilOdin gibt Euch eine Reihe von Informationen aus, was alles geflasht werden wird
  • Wipe auswählen, damit das neue ROM auf einem sauberen Gerät aufsetzt
  • es folgen noch Hinweise und Warnungen, dass ein Flashen nicht ungefährlich ist…
  • die MD5 Checksumme prüfen und wenn diese ok ist
  • dann startet Ihr das Flashen des neuen ROMs und geduldet Euch 😉
  • das S3 startet mehrere Male dabei neu und braucht einige Zeit für die Ersteinrichtung,
  • um sich mit dem Google Konto zu verbinden und

So, das war es dann schon – Euer S3 sollte nun mit der neuen Android Version 4.3 laufen. Viel Erfolg dabei, wie immer macht Ihr diesen Schritt auf eigenes Risiko!

Android43

Update: Der erste Tag, das ROM funktioniert gut. Allerdings hat es mit dem Root-Rechten beim flashen nicht geklappt. Daher habe ich nachträglich nochmal gerootet, wie ich es hier bereits beschrieben habe. Inzwischen ist auch mein Backup wieder eingespielt und damit alle APPs wieder da 🙂

Nach S3 Update GPS Probleme

Nach dem ich das letzte Update (XXEMG4) bei meinem S3 installiert habe, habe ich massive Probleme mit dem GPS. Das Geräte bekommt das GPS-Signal nur sehr schlecht erfasst, teilweise dauert es nun Minuten bis das Signal da ist und öfters verliert das Gerät es dann auch wieder. Das war bei mir vor dem Update nicht so!

Nach ein wenig Suche stand fest, dass dieses Problem kein Einzelfall ist. Beispiel die Diskussion hier bei Verizon. Weiter fand ich dann diesen Hinweis „The Super Simple Secret to Fixing Wonky GPS Problems on Your Samsung Galaxy S3

Original photo by Chipworks/iFixit

Also habe ich heute Abend diesen Tipp mal befolgt und habe die kleinen Schrauben (vorsichtig!) etwas nachgezogen. Bei einem ersten Test am Fenster scheint es die gewünschte Wirkung zu haben. Das GPS-Signal stand, gefühlt, schneller. Ausführlicher werde ich das dann morgen testen.

Update: Heute, nach zwei Tagen Test, bin ich der Meinung, dass der GPS Fix schneller erfolgt. Allerdings hatte ich auch Drifteffekte wo mir das Signal einen stark verschobenen Standpunkt anzeigte.

Update Samsung S3 mit XXEMG4

Wie in etlichen Tech-Blogs (z.B. hier) heute geschrieben wurde, verteilt Samsung für das S3 im deutschsprachigen Raum ein ‚kleines‘ Update für die Android Version 4.1.2.  Also kein 4.2, leider, aber andoirdnext schreibt in seinem Posting zum Update, dass Samsung „sein letztjähriges Flaggschiff-Gerät direkt auf Android 4.3 aktualisiert.“ Da bin ich ja mal gespannt, vor allem da Samsung bisher nicht die schnellsten waren mit Updates für seine älteren Geräte.

Egal, heute Abend erst einmal Kies angeworfen und siehe da, das Update mit der Buildnummer XXEMG4 wird mir angeboten.

samsung-galaxy-s3-XXMG4

Die Installation verlief dann unspektakulär und nachdem alle Apps wieder konfiguriert waren, lief mein S3 sofort wieder ohne Probleme. Inhaltlich soll das Update, laut Samsung, nur Stabilitätsverbesserungen enthalten. Ob die sich bemerkbar machen, werde ich in den nächsten Tage dann ja sehen.

S3_4_1_2_update

 

 

Android 4.3 – neue Wege zum Rooting notwendig

Nach dem Google die neue Android Version 4.3 vorgestellt hat und darin doch einige Änderungen im Sicherheitsmodell vorgenommen wurden, stellt sich die Frage ob ein Rooting damit nicht verhindert wird.

WIe AndroidCentral in ihrem Beitrag „Android 4.3 and beyond: Is root going away for ‚Stock‘ ROMs?“ beschreiben, wird es auch zukünftig möglich sein Root-Rechte zu erlangen. Es sind aber andere Wege dafür notwendig. Konkret sind zwei Wege im Gespräch, einmal über die Shell in Verbindung mit einem Computer – das funktioniert weiterhin gut.

Der zweite Weg führt über einen su daemon. Das ist ein Hintergrundprozess im System, der still dort aktiv ist und nicht direkt vom Anwender beeinflusst wird, Wenn notwendig wird so ein Dämon aktiv, erledigt seinen Job und legt sich dann wieder im Hintergrund ’schlafen‘ bis zu seinem nächsten Aufruf.

Insofern wird es auch zukünftig mit Android 4.3 möglich sein Root-Rechte zu erlangen. Kann ich, mangels eines Gerätes mit Android 4.3, leider (noch) nicht ausprobieren.

CyanogenMod 10.1 für HP Touchpad

Was gab es vor fast zwei Jahren für einen Run auf das HP Touchpad (das mit dem WebOS als Betriebssystem) als HP die Teile verramschte. Bin damals allerdings leer ausgegange 🙂

HP-Touchpad

Nun gibt es eine inoffizielle CyanogenMod 10.1 Version für das gute Stück, wie Christoph in seinem Blog „Linux und ich“ schreibt. Und sein Fazit über den bisherigen Einsatz dieses Roms:

Die Hardware des TouchPads wird inklusive der integrieten Frontkamera komplett unterstützt (OK, auf Bluetooth muss man bisher noch verzichten, so geht es aber allen auf Android-4.2 aufbauenden ROMs) und die Akkulaufzeit ist genial. Hätte nicht irgendwas bei mir zwischendurch am Akku genagt, dann wäre ich bei meinem kleinen Test locker über acht Tage hinausgekommen — bei aktivem WLAN, aber seltener Nutzung. Irgendwelche nervenden Macken? Ich konnte in den zwei Wochen, in denen ich das ROM installiert habe, bisher keine feststellen.

Mir gefällt das, damit bekommt ein älteres Gerät mal eben in den Genuss einer aktuellen Android 4.2.2 Version. So muss das sein und ich finde, da können sich alle Hersteller mal ein Beispiel daran nehmen.

Android 4.3 Jellybean veröffentlicht

Und nun ist es doch raus, die neue Version 4.3 alias Jellybean wurde von Google vorgestellt. Die Mehrzahl der Neuerungen sind wohl unter der Haube zu finden. Die Jungs von Androidnext haben alles schön in ihrem Artikel zu Jellybean aufbereitet.

Jellybean

Und das Gute für alle Besitzer eines Nexus-Gerätes, diese Update wird bereits an ihre Geräte meldet Androidcentral verteilt. Alle anderen sind, wie immer, auf ihren jeweiligen Hersteller angewiesen und damit werden sehr viele, gerade älterer Geräte, das Update auf 4.3 Jellybean wohl nie bekommen.
Für das S4 von Samsung gibt es aber schon eine Anleitung bei Android Advices um Jellybean in der offiziellen Samsung Jellybean 4.3 JWR66V Firmware manuell darauf zu installieren. Mangels eines solchen Gerätes kann ich das nicht nachvollziehen.

Für alle anderen bedeutet es also warten (meist ja sehr lange) oder auf Custom-Roms umzusteigen. Hier werden sicherlich schneller entsprechend angepasste Jellybean Roms auftauchen. Also daran bleiben und Euren älteren Geräten ein verlängertes Leben dann schenken.

Samsung S3 Ende des freezing

Im März hatte ich bei meinem S3 immer wieder die Situation, dass das Geräte spontan bootete oder einfach stehen blieb – eingefroren. Nix ging dann mehr. Echt nervig, denn der einzige Weg daraus war ein Neustart.

Als mir das dann auch während Telefongespräche passierte, war meine Geduld am Ende. Eine Lösung musste her und zwar zu einem stabilen Stock-Rom.

Nun, ich habe es geschafft. Seit Ende März läuft mein S3 ohne jegliche Probleme wieder sauber durch und Absturz frei. Als netter Nebeneffekt scheint die Akkulaufzeit seit dem auch deutlich besser geworden zu sein  🙂

Wie bin ich dahin gekommen? Wie eigentlich immer, man(n) ist ja nicht alleine mit seinen Problemen. Ein wenig gesucht und das Netz spuckt etliche Diskussionen zu diesem Thema aus. Scheint also ein Problem mit einigen Rom Versionen zu sein? Sudden death, wie z.B. hier bei AndroidHilfe diskutiert wurde?

In manchen Diskussionen wurde da eine App Dummy File Generator als Lösung genannt. Hat bei mir nicht geholfen und heute würde ich davon die Finger lassen.

Nö, im nachhinein bin ich der Meinung, dass Samsung das Update auf 4.1.2 vermurkst hatte. Das und speziell bei mir eine nicht sauber durchgeführtes Update waren die Ursache für dieses Fehlverhalten.

Schon bei meinem HTC hatte ich immer wieder auf eine saubere Installation geachtet und bin damit immer gut gefahren. Also habe ich das bei meinem S3 ebenso gemacht.
Wie bin ich vorgegange?

Zu erst habe ich das Geräte gerooted, die Gründe dafür und wie man das machen kann habe ja schon an anderer Stelle mal erläutert.
Dann habe ich meine Apps und die persönlichen Einstellungen mit Titanium Backup gesichert. Ja, unter anderem deshalb root – nur so kann ich vollständig sichern.
Anschließend habe ich das neue ROM (Stock-Rom Version 4.1.2, PDA I9300XXEMC2) per Mobile ODIN installiert. Diese ODIN-Version läuft direkt auf dem S3, eine super Sache.Installiert wurde aber (wichtig) mit full wipe, um so auf einer sauberen Basis zu flashen!

Nun das Geräte wieder neu starten und beim Google Account anmelden. Dabei blieb root erhalten und ich konnte mein Backup der Apps und persönlichen Einstellungen wieder herstellen.

Zu beachten ist der genaue Ablauf und der full wipe. Nur so werden Reste der vorherigen Updates sicher entfernt und das Rom sauber neu geflasht.  Den das scheint bei mir die Ursache für die Instabilität und die Abstürze gewesen zu sein. Offenbar flasht Kies hier nicht immer sauber.
Ich werde daher auch zukünftig diesen Weg für weitere Update nehmen. Und für ein sauberes System nehme ich den Aufwand für das Backup und das zurückspielen der Apps gerne in kauf. Und wie Anfangs schon gesagt, seit Ende März läuft es ohne das eines der beiden Probleme je wieder aufgetreten ist.

Nun fehlt nur endlich das Update auf 4.2.2, Samsung mach endlich hinne!

Android Version 4.x läuft nur auf 41% der Geräte

Heute in der Meldung ‚Android 4.x erst auf 41 Prozent der Geräte‚ von Heise, da steht es. Immer noch läuft die Mehrzahl aller Android-Geräte mit 2.3.3, genannt Gingerbread.

Die Hauptursache dafür liegt bei den Herstellern der Geräte. Bekannter weise betreiben sie für ihre älteren Geräten nur wenig Produktpflege und oft gibt es bereits nach einem Jahr keine Updates mehr für ein Gerät. Lieber hauen sie neue Geräte auf den Markt.

Die Leistung vieler älterer Smartphones reicht aber für die meisten Anwender vollkommen aus! Je nach Einsatzschwerpunkt macht es keinen Sinn sich ein neues Gerät zu kaufen. Warum sich also jedes Jahr viel Geld ausgeben, nur um aktuelle Software zu nutzen? Schön wäre es doch, wenn es vom Hersteller selbst eine vernünftige, nachhaltigere Produktpflege geben würde. Hier ist Apple doch ein ganzes Stück weiter, verteilen sie ihr iOS immer auch noch für viele Altgeräte.

Aber bei Android gibt für viele Geräte eine zweite Chance und die heißt Custom Roms. Da Android als Open Source Software vertrieben wird, gibt es für eine große Zahl von Geräten alternative ROMs. Ein paar Beispiele findet ihr in meinen Links. Mit CyanogenMod zum Beispiel kann man wenig falsch machen. Das Team unterstützt eine sehr große Zahl an Geräten. Damit setzt ihr auf eine bewährte Lösung.
Nutzt einfach die Chancen und prüft, ob es nicht ein Custom ROM für eurer Gerät gibt! Es lohnt sich in den meisten Fällen. Mit ein wenig lesen und vergleichen findet sich für viele Smartphones eine Lösung. Die weiteren Schritte sind dann auch nicht mehr so schwierig.