Buch: Das Buch zu RaspberryPi mit Linux

ist ein weiteres Einsteiger Buch in der Querformatreihe des O’Reilly Verlages. Wie immer wird hier dem Beginner das Thema Seite für Seite anschaulich näher gebracht. Dieses Mal geht es um den Einplatinencomputer Raspberry Pi,  den uns der Autor Stefan Pietraszak hier Schritt für Schritt näher bringt. Wie der Autor schreibt,

es soll den Grundstein legen für Leser, die bisher wenig Erfahrungen mit dem Raspberry Pi oder Linux (oder beidem) gesammelt haben.

Und das gelingt ihm , wie ich finde, sehr gut. Beginnend mit den Grundlagen zum Pi baut das Buch das Wissen langsam und verständlich beim Leser auf. Es stellt verschiedenste Einsatzmöglichkeiten vor, die in den ersten Versuchen auch den unerfahrenen Leser gelingen sollten. Nach den Grundlagen folgt die Einrichtung des Betriebssystems Raspbian und ein Kapitel mit Linux Grundlagen. Damit ist der aufmerksame Anwender dann bereit die ersten Softwareprojekte umzusetzen.

Durch die Kleinprojekte, wie zum Beispiel den RadioPi, den MusikPi oder den Pi als Backup-Server, bekommt der Pi-Anfänger eine gute Vorstellung über die schier unbegrenzte Potentiale an Einsatzmöglichkeiten für einen Raspberry Pi. Aber in allen vorgestellten Projekten geht es primär um Software-Projekte, wer sich mehr für Hardware Hacks mit dem Raspberry Pi interessiert, wird von diesem Buch schnell enttäuscht sein. Erst zum Ende widmet sich das Buch knapp zu diesem Themengebiet. Das Buch schließt mit Hinweisen zu weiterführender Lektüre, Projekt-Webseiten und Communities rund um den Raspberry Pi.

Für mich ist dies ein gelungenes Einsteigerbuch für den Raspberry Pi und seinem OS auf der Basis von Linux. Gerade durch seine übersichtlichen Umfang hilft es den Leser sich darauf zu konzentrieren und somit auch zu seinen ersten eigenen Erfolgen zu kommen. Die Form und Sprache ist bewusst für IT-Anfänger gewählt und liegt damit ganz auf der Linie für die der Raspberry Pi einmal entwickelt wurde, um bei der jüngeren Generation das Interesse an Eigenentwicklungen zu wecken. Und wenn das auch bei älteren gelingt, ist dieses sicherlich nicht verkehrt.
Gehen Sie diesen Schritt mit und erobern Sie für sich selbst die Welt der IT und der Programmierung.
Raspberry Pi mit Linux

By Stefan Pietraszak

1. Auflage Mai 2014
ISBN 978-3-95561-698-4
288 Seiten, broschiert
Preis: 19,90 €

eBook-Format: PDF, 16,– €

Buch: Weniger schlecht programmieren

Viele von uns programmieren aus Spaß als Hobby, bei Open Source Projekten oder weil es ihr Beruf erfordert. Die Mehrzahl hat irgendwann einmal Schulungen dazu durchgemacht oder es im Studium gelernt, sind also echte Programmierer.

Da gibt es dann die schnellen Hacker, die genialen Entwickler und die trickreichen Codeknipser – sie alle erstellen tagein tagaus neuen Code. Aber wie Unterscheidet sich guter, effizienter Programmcode von genialen, aber schlicht weg miesen Code?

„Any fool can write code that a computer can understand. Good pogrammers write code that humans can understand.“
Martin Fowler, ‚Refactoring‘

Dieser Satz sagt eigentlich schon alles darüber aus, was das Buch „Weniger schlecht programmieren“ von Kathrin Passig und Johannes Jander aus dem O’Reilly Verlag vermitteln möchte. In gut verständlicher Sprache und einem lockeren Schreibstil führen die beiden den Leser durch die Fallgruben in der Programmierung. Dabei wendet sich das Buch mehrheitlich an die ungeübteren Programmierer. Ihnen wollen die beiden Autoren Hilfestellungen geben, um sich selbst weiter zu verbessern und irgendwann dann hoffentlich ein guter Programmierer zu werden. Den

„Ein Experte ist jemand, der auf einem Spezialgebiet alle denkbaren Fehler bereits gemacht hat.“
Niels Bohr, Nobelpreisträger für Physik

Das Buch geht dabei praxisbezogen vor. Es führt den Leser von Namenskonventionen über Toolunterstützung hin zu Themen wie Fehlersuche (Debugging), Wiederverwendung (Refactoring) und zu grundlegenden Konzepten in der Programmierung. Dabei sind die Beispiele meist so gehalten, dass diese sich auf (fast) jede Programmiersprache übertragen lassen.

Guter Programmcode ist für jeden leicht verständlich, auch für den Ersteller selbst drei Wochen später! Das Buch will hier kompetent Hilfe bieten und selbst langjährige Coder werden sicherlich noch den einen oder anderen Teil darin finden. Damit sticht dieses Werk wohltuend aus der Menge der Programmierratgeber heraus. Hier wird konkret und aus der Praxis über die does und don’ts gesprochen. Selbst lesen und dann als Nachschlagewerk weiter verwenden!

Weniger_schlecht_prog

  1. Auflage Dezember 2013
  ISBN 978-3-89721-567-2
  456 Seiten, broschiert
  24,90 Euro  eBook-Format: PDF, EPUB, MOBI
  20 Euro